Jährliche Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstands am 21.01.2022

Am Freitag, dem 21. Januar, wurde im Vereinslokal satzungsgemäß die Mitglieder-versammlung einschließlich der Neuwahl des Vorstandes durchgeführt. Nach dem Rechenschaftsbericht und dem Kassenbericht erfolgte auf Empfehlung der Kassen-prüfer die Entlastung des Vorstandes. Die Wahlhandlung lag in den Händen von Ch. S. Der von ihm verlesenen Wahlordnung wurde zugestimmt. Die Neuwahl ergab fol-gende Zusammensetzung des Vorstandes: Ulf Lehmann, S. T. und T. W.

Im Anschluss an die Wahl wurde der vorliegende Entwurf des Jahresplans 2022 präzisiert und konkretisiert. Bspw. wurden konkrete Termine für den Skatabend im April und für die geplante Ausfahrt nach Görlitz im Herbst beschlossen.

Potentielle Medaillenprojekte wurden diskutiert. Die Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des 29. MMT wird reaktiviert. Ein erster Termin für ein virtuelles Arbeitstreffen (über Videokonferenz) wurde im Nachgang der Mitgliederversammlung durch den Vorstand für den 01. Februar 2022, 19:00 Uhr festgelegt. Die Einladung dazu erfolgt an die bisherigen Mitglieder der Arbeitsgruppe in Kürze per E-Mail.

S.T.

Karl Kühne ist im Alter von 89 Jahren verstorben (31.05.1932-07.02.2022)

Wir trauern um ihn zusammen mit seinen Angehörigen, mit Verwandten, Freunden, ehemaligen Arbeitskollegen und Mitgliedern mehrerer Sparten von Freizeitaktivitäten. Er gehörte 1967 zu den Gründungsmitgliedern der Fachgruppe Numismatik im Deutschen Kulturbund des Kreises Herzberg. Als bekennender "Preuße" hatte er seit seiner Kindheit die Münzen des Königreichs gesammelt, überraschte also bald mit gediegenen Exponaten auf frühen Ausstellungen und hatte damit wesentlichen Anteil am Ansehen der Fachgruppe im damaligen Bezirk Cottbus. Als ständigem Leitungsmitglied war auch ihm in der Wendezeit an der Überführung der Sammler-gruppe in das Vereinswesen der Neuzeit gelegen. Selbst damit hat er sich bleibende Verdienste erworben. Wenn sich Karl mit den Jahren auch zunehmend aus dem aktiven Vereinsleben zurückzog, so fühlte er sich bis zuletzt mit uns verbunden.

In wenigen Wochen, Ende Mai 2022, wollten wir unserem Ehrenmitglied zum 90. Geburtstag gratulieren. Nun stehen wir an seinem Grabe und gedenken seiner in Hochachtung.  - Karl, wir werden Dich nicht vergessen!

Die vielfache Ehrung sei Trost für die Angehörigen. Herzliche Anteilnahme und gute Wünsche gelten Euch namens der Herzberger Münzfreunde.

Horst Gutsche

Karl Kühne inmitten der übrigen Grün-dungsmitglieder Dr. Jürgen Berge (re.) und Horst Gutsche mit der Geburts-tagstorte am 16. Juni 2007

Unserem Karl die letzte Ehre gaben ihm heute Manfred, Horst, Ulf, Immo, Volker, Christian und Josef.

Vereinsabend mit Vortrag zu Verteidigungssystemen des mittelalterlichen Landesausbaus an der Schwarzen Elster am 18.02.2022

18 VereinsfreundInnen und Gäste folgten der Einladung zum Vortrag von Dr. Gerd Günther. Inhaltlich und rethorisch ausgezeichnet verstand Dr. Günther alle Anwesen-den fest in seinen Bann zu ziehen. Kernthesen und Inhalte seiner Dissertation zum deutschen Landesausbau an der Schwarzen Elster von etwa 1190 bis 2015 im Bereich von Plessa über Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Wahrenbrück, Uebigau, Neudeck und Herzberg wurden von den Anwesenden interessiert aufgenommen und ebenso hinterfragt wie seine Erläuterung regionaler Stadtwappen als Zeichen einer zunehmenden Emanzipation der hier ansässigen Bürgerschaften.

Hier nochmals Dank an Dr. Günther für den gelungenen Abend. (13 Mitgl. anwesend)

S.T.

Vereinsabend mit Vortrag von U. Lehmann am 18. 03. 2022

Ein Vortrag des Vorsitzenden zu einer Medaille auf Ploetz von Döllingen, 19 anwesende VereinsmitgliederInnen (zwei entschuldigt), ein Gast  und eine intensive Diskussion zu anstehenden Themen im Vereinsjahr - was für ein Vereinsabend!

Rückmeldungen zur geplanten Aus-fahrt konnten durch A. V., wenn auch noch nicht vollständig, erfasst werden. Hier die Bitte an alle, die sich noch nicht geäußert haben, dies nachzuholen. Damit kann A. mit den weiteren Planungen, insbesondere zur Übernachtung, fortfahren und uns demnächst eine erste Übersicht zu den erwarteten Kosten geben.   

S.T. 

15. Apr. 19:00 Uhr Skat-Abend, "Frohes Schaffen"

Gemäß dieser Zeile im Jahres-Termin-Kalender fanden sich 13 Freunde (Mitglieder und Angehörige) ein, um dem Kartenspiel zu frönen und im traditionellen Skatturnier bzw. beim Rommee um positive oder gegen negative Punkte zu kämpfen.

8 Skatfreunde ermittelten in zwei Runden Sieger und Platzierte. Gerald, über die Jahre hinweg zu den Besten gehörend, wurde diesmal Dritter, Robin erspielte sich den zweiten Platz, und Horst war das Glück für den Turniersieg hold.

Die Siegerin in der am Rande laufenden Rommee-Runde hieß Gisela.

(Nachbericht vom 09.05. i.A. H.G.)

20.05.2022 19:00 Uhr Vereinsabend

 Im Fokus des Vereinsabends im Mai 2022 standen zweifelsohne die Planung und Besprechung aller möglichen Themen rund um die Ausgestaltung des 29. MMT.

18 VereinsmitgliederInnen nahmen am Vereinsabend teil und wirkten zur Klärung noch offener Fragen in gewohnt engagierter Art zusammen. So konnten auch vermeintlich schwierige Themen - bspw. der An- und Abtransport, Aufbau und Betrieb der Spindelpresse - durch Bereitschaftsmeldung von Vereinsmitgliedern "entschärft" werden. Festzustellen ist, dass sich allgemein und in breiter Front ein gutes Gefühl zum Gelingen des Vorhabens eingestellt hat.  

Darüber hinaus wurde in der Vereinsrunde an diesem Abend auch zur Detailierung der Planungen unserer Vereinsausfahrt nach Görlitz berichtet. Hier ist ebenfalls eine breite Beteiligung (entsprechend der Voranmeldungen) zu verzeichnen.

S.T.

12. Juni 2022

Das 29. Mitteldeutsche Münzsammlertreffen ist Geschichte - eine sehr schöne und erfolgreiche Geschichte. 

Wir bedanken uns auf das Herzlichste bei allen Teilnehmern für ihr Vertrauen und bei allen Helfern im Vorder- und im Hintergrund für die unglaubliche umfangreiche Unterstützung, ohne die der Ausgang dieser Geschichte nicht so hätte aussehen können. An dieser Stelle werden wir in Kürze auch eine Bildserie einstellen, die diese Eindrücke noch deutlicher widerspiegelt. 

S.T.

Bilderserie (noch anwachsend):

Besonderen Dank an Stefan Kaatz für die perfekte Aufnahme unserer Gäste auf dem Herzberger Kirchturm und wir danken Carsten Hoffmann für seine umfangreiche Bildersammlung auf CD, von der hier nur einige ausgewählte zur Ansicht eingestellt werden.

27. Juni 2022 - Ein Rückblick auf das 29. MMT von Helmut Caspar

auf der Web-Seite der "Sächsische Numismatische Gesellschaft e.V" (SNG)

 

https://www.sachsen-numismatik.de/mitteldeutsche-m%C3%BCnzsammlertreffen/29-mmt-in-herzberg/

17. Juni 2022 - Vereinsabend mit Vortrag zu Brehnaer Brakteaten

Auf dem, dem 29. MMT unmittelbar folgenden, regulären Vereinsabend bedankte sich der Vorsitzende bei den 13 anwesenden Vereinsmit-gliedern, stellvertretend für alle anderen, die darüber hinaus in Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen hatten, für den gezeigten überdurch-schnittlichen Einsatz am vergangenen Wochenende. Als Dankeschön erhielt jedes Mitglied ein Exemplar der MMT-Prägung, wahlweise in Kupfer oder Messing. 

Höhepunkt des Abends war jedoch der Vortrag Dr. Schwinghammers, Mitarbeiter des Auktionshauses Höhn in Leipzig, zu den Brehnaer Brakteaten. Darüber hinaus stellte er (s)ein System der Klassifizierung und Kategorisierung sowie die Effekte und Auswirkungen von Motivwanderungen in der spätmittelalterlichen Brakteatenprägung in Mitteldeutschland vor. Vielen Dank an Dr. Schwinghammer für seinen interessan-ten Vortrag.

S.T.

15. Juli 2022 - regulärer Vereinsabend

16 Vereinsmitglieder fanden sich im Vereinslokal zusammen. A.V. stellte den jetzt aktuellen Stand der Planungen für die Vereinsausfahrt nach Görlitz im September vor. Die Ankündigung der höheren Kosten des Busunternehmens, im Unterschied zum ersten Angebot vor einigen Wochen, überraschte kaum. Über die Zustiegs-möglichkeiten zum Beginn der geplanten Fahrt wurde rege diskutiert und Einve-rnehmen erzielt. Der Vorstand bat A. um eine Zusammenstellung und Übermittlung des Zeit- und Ablaufplans. 

Für die vereinsinterne November-Auktion wurde durch Th.W. noch einmal der letztmögliche Einlieferungstermin zum Vereinsabend im September hervorgehoben.

S.T. 

19. August 2022 - regulärer Vereinsabend

Wiederum 16 Vereinsmitglieder fanden sich in der Gurke zum regulären Vereinsabend im August 2022 zusammen.

 

Das mit Abstand am intensivsten besprochene Thema befasste sich tatsächlich nicht mit Numismatik sondern drehte sich um die Regenergiebigkeit der aktuellen Woche rund um Herzberg. Um Millimeterstände und Messpunkte vom Montag, den 15.08., wurde fast härter gefeilscht als sonst beim Tausch des Sammelmaterials. Doch in diesem Sommer ist das wohl so und ist auch okay. Und heute, während ich dies schreibe, hat es tatsächlich nach langer Zeit im EE-Land wieder einmal ausgiebiger abgeregnet. Die Entspannung ist bei Bekannten, Nachbarn, etc. fast physisch greifbar. 

 

Anschließend wurde erneut der detaillierte Ablauf der Fahrt nach Görlitz besprochen und die Organisatoren beantworteten Fragen (Plan im Anhang unten). 

Der Vorsitzende brachte Themen für 2023 zur Diskussion, die eventuell einer direkten Mitwirkung unserer Vereinsaktivitäten bedürfen. Dabei handelt es sich um:

  • 600 Jahre Übertragung der Kurwürde an Markgrafen Friedrich den Streitbaren 1423 und damit Entstehung des Kurfürstentums Sachsen
  • 400 Jahre Inflation zu Anfang des 30-jährigen Krieges, 1623
  • 100 Jahre Hyperinflation in Deutschland (siehe Bild unten) 

 

Darüber hinaus wurde ein gemeinschaftlicher Besuch einer öffentlichen Theater-vorstellung auf dem Herzberger Marktplatz vorgeschlagen und durch die anwesenden Mitglieder (per Akklamation) befürwortet.

 

Mit großer Freude durften wir am heutigen Vereinsabend auch einen interessierten Sammler und möglichen zukünftigen Vereinsfreund aus Falkenberg begrüßen. 

S.T. 

08-2022_Mitglieder_Ablauf-Ausfahrt_v01.p
Adobe Acrobat Dokument 612.8 KB

16. September 2022 - regulärer Vereinsabend

17 Vereinsmitglieder nahmen am Vereinsabend am vergangenen Freitag in der "Gurke" teil. Neben nochmaligen Absprachen zur Vereinsausfahrt am kommenden Wochenende und ersten Ideen zur Gestaltung der Jahresabschlussfeier im Dezember mit den "Herzberger Comedians" und weiteren Einlieferungen für die Auktion im November kam dieses Mal auch das Sammeln und Verteilen numismatischen Materials nicht zu kurz. Ein Vereinsmitglied, dem wir dafür überaus dankbar sind, stellte eine Kiste mit Medaillenmaterial auf den Tisch und meinte, dass wir nach Herzenslust zugreifen könnten und dafür geben sollten, was wir selbst für angemessen halten. Das ist dann auch auf genau diese Art passiert und (siehe unten) es waren tatsächlich sehr interessante Stücke dabei.

S.T.

Hier unter anderem eine Medaille von Fred Carasso, einem italienisch-niederländischen Bildhauer, von 1967 mit dem Motiv "Leda und der Schwan" aus Bronze.

23.-25. September 2022

Vereinsausfahrt nach Görlitz

Ein wunderschönes Vereinswochenende ist vor wenigen Stunden zu Ende gegangen. Die vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse sind gerade noch dabei, sich in uns dauerhaft zu setzen und unvergesslich zu werden. Egal, was ich auch in mir Revue passieren lasse - die Stadtführung, der Rundgang mit dem trommelnden "Görlitzer Schreihals", das Museum im "Barockhaus", die traumhafte Unterbringung im Hotel "Dein Gutshof" in Stadtteil Ludwigsdorf, der Abstecher in die Landskronbrauerei, der Grillabend am Freitag und das Grillbuffet am Samstag in den wunderschönen Räumlichkeiten im Gutshof - all das wird sich zu schönen Erinnerung bei allen 22 Teilnehmern entwickeln, auf die zukünftig immer wieder, auch wenn es mal nicht so richtig läuft, gedanklich und motivierend zurückgegriffen werden kann. Wir können uns wahrhaftig gegenseitig beieinander bedanken, dass wir uns dies so geschaffen haben und in Erinnerung behalten können.

Doch ganz ganz besonderen Dank gilt dem hauptverantwortlichen Organisator und seinem Mitstreiter, dem Busfahrer. Ohne das überdurchschnittliche Engagement beider könnten wir heute sicher nicht feststellen, dass ALLES und wirklich auch ALLES hervorragend geklappt hat. Danke an Euch!

 

Die Bilder unten sollen einen kleinen Eindruck an alle Vereinsmitglieder und auch an Interessierte vermitteln und letzteren die Botschaft transportieren - ja, auch so kann sich, gerade auch in einem stressigen Jahr nach dem 29. MMT, Vereinsarbeit bei den Herzberger Münzfreunden gestalten.

S.T.

21. Oktober 2022 - regulärer Vereinsabend

Einen interessanten und kurzweiligen Vereinsabend hatten wir gestern in unserem Vereinslokal in einer großen Runde von 18 Mitgliedern. Wir hielten noch einmal Rückblick auf unsere Vereinsausfahrt nach Görlitz und dankten auch in dieser Runde nochmals dem Organisator für die "reife" Organisationsleistung. 

In Vorbereitung des 80. Geburtstags des Präsidenten der SNG, Dr. Rudolf Reimann, stellten Ulf und Horst das Geschenk der Herzberger Münzfreunde vor. Dank der großen Anzahl anwesender Mitglieder am heutigen Abend füllte sich die vorbereitete Glückwunschkarte rasch mit vielen Unterschriften.

Darüber hinaus entwickelten sich erste Ideen für für das kommende Vereinsjahr. Große Zustimmung wurde bspw. für den Vorschlag vermerkt, im Mai 2023 einen Vereinsabend in einem noch zu findenden Lokal in Elsterwerda unter Einbeziehung des dortigen Heimatvereins zu organisieren. Ein weiterer Vorschlag zur Durchführung einer Kurzexkursion in die Bildhauerwerkstatt von Olaf Stoy (Porzellanmedaillen ...) fand ebenfalls gute Resonanz. 

Sievert berichtete kurz von seinem Besuch der Ausstellungseröffnung "Der Klang von Eisen & Bronze" im Kunstgussmuseum Lauchhammer am 14.10.2022. 

Thomas verteilte noch weitere angefragte Exemplare des Auktionskatalogs.

S.T.

23. Oktober - Dr. Rudolf Reimann, Kamenz

Von dieser edel gestalteten Einladung kamen auch zwei nach Herzberg. Ulf konnte sie nicht wahrnehmen, da er sich auf Urlaubsreise befand. Deshalb reisten Horst und Gisela in doppelter Funktion nach Kamenz, um zu gratulieren und ein kleines Präsent zu überreichen.

Die Veranstaltung war mit viel Herz durch die Familie organisiert und vorbereitet worden, die Rede-Beiträge hatten dem Anlass angemessen hohes Niveau, und die Begegnung mit vielen "guten alten Münzfreunden" rundeten das Erlebnis ab, so dass das Geburtstagsfest bei allen Beteiligten in besonders guter Erinnerung bleiben wird..

H. G.

18. November 2022 - Auktion - vereinsinterne Versteigerung

 

Einen weiteren Höhepunkt unseres Vereinslebens in diesem Jahr erlebten wir am Freitagabend. 24 potentielle Bieter, Vereinsmitglieder und eingeladene Gäste, hatten sich bis 19:00 Uhr in die Bieterliste unserer vereinsinternen Versteigerung eingetragen, die Besichtigung der Lose war von 18:00 Uhr an ermöglicht worden und pünktlich konnte der Bieterwettkampf um die 155 Lose beginnen. In ca. einer reichlichen Stunde waren wir durch. Viele Objekte hatten durch Zuschlag bereits den Besitzer gewechselt, als sich der Auktionator und die Hilfskräfte vor eine neue Herausforderung gestellt sahen. Aufgrund einer größeren Anzahl nicht verkaufter Lose einigten sich alle Anwesenden einvernehmlich per Akklamation erstmalig auf eine erweiterte Interpretation der Versteigerungsregeln. Einlieferern unverkaufter Lose wurde die unkonventionelle Möglichkeit einer verkaufsfördernder ad hoc Preiskorrektur gestattet. Damit begann sozusagen die 2. Welle unserer Versteigerung, die von allen Beteiligten als außerordentlich erfrischend eingeschätzt und angenommen wurde. In diesen Momenten pulsierte quasi das Vereinsleben!

Aufgrund der Zahlenaffinität aller Hilfskräfte - an dieser Stelle großen Dank an das Team - konnte diese neue Herausforderung durch sie unproblematisch gemeistert werden - obwohl zweifelsohne ihre Köpfe glühten und ihre Hände schwitzten.   

Nochmals Dank an alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben - Teilnehmer, Bieter, Einlieferer, Versteigerungsteam und nicht zuletzt Familie Schütze, als Betreiber des Vereinslokals, die sich ebenfalls über die rege Beteiligung freuten.

S.T.

19. November 2022

 

"Ursula von Rätin" eine Handpuppe unter exzellenter Führung der Dresdner Puppenspielerin Cornelia Fritzsche gratulierte unserem Vereinsmitglied A.V. zum 60. Jubiläum. Eine kleine Abordnung des Vereins war mit vor Ort und überbrachte die Grüße und Glück-wünsche aller Herzberger Münz-freunde.

S.T.

17. Dezember 2022 - Jahresabschluss

 Am Samstag Abend folgten achtzehn Mitglieder und Gäste der Einladung des Vorstandes zum gemeinschaftlichen Jahresabschluss in unserem Vereinslokal. Schützes hatten liebevoll vorweihnachtlich dekoriert und das Essen - ich kann leider nur für das Steak sprechen - war wieder aus-gesprochen schmackhaft. Vordem gaben Reinhard Straach und seine Assistentin ein nettes kurzweiliges Programm zum Besten. Im Verlauf des Abends schauten wir anhand der von Maik gedrehten Video-Clips auf einige Szenen des 29. MMT zurück. In besonderer Erinnerung blieben hier zweifelsohne das gemein-schaftliche Singen der beiden "Länder/Vereins-Hymnen", das Steiger-Lied und "Fliege hoch, Du roter Adler ..." Aber auch der Rückblick auf die Blitzauktion, auf Ulfs Auftritt mit Martin - all das erweckte umgehend erneut die wohltuende MMT-Atmosphäre, die wir in diesem Jahr erleben durften.

Allen Vereinsmitgliedern, ihren Angehörigen und allen Freunden der Herzberger Münzfreunde wünschen wir an dieser Stelle ein besinnliches Frohes Fest und einen ruhigen Jahreswechsel sowie viel Gesundheit und Motivation für alle Dinge, die uns in 2023 erwarten werden.

S.T. 

Aktuelle Termine

Vereinsabend mit Vortrag
Freitag, 17. Februar 2023

Beginn: 19:00 Uhr im Vereinslokal

"Frohes Schaffen"

02-2023_Vortrag_Verlust-oder-Gewinn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 507.0 KB

Veranstaltungen

online-shops

Virtuelle Treffen 

Virtuelle Museen

 

Nützliche Links

Festschrift II