Das Neueste

Freitag, 21. Juni 2019 "Rechnen auf den Linien - nach Adam Ries" - ein interessanter, außerordentlich kurzweiliger und zugleich sehr lehrreicher Abend mit Manfred Weidauer aus Erfurt.

Diesen Abend hatten wir seit langem geplant und uns darauf gefreut. Wir wurden nicht enttäuscht - ganz im Gegenteil. Manfred Weidauer verstand es, uns in kurzer Zeit mit einer Mischung aus Numismatik, Historie und natürlich dem "Rechnen auf den Linien" in den Bann zu ziehen. Sein bebilderter Vortrag zu den bekannten Rechenmeistern Adam Ries und Michael Stifel, zu besonders schönen Exemplaren von Rechenpfennigen aus seiner Sammlung, seine geduldigen Erklärungen zu Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division römischer Zahlen und die praktischen Übungen auf den durch ihn bereitgestellten "Rechenbrettern" und Rechenpfennigen - je 1 Brett und 25 Rechenpfennige pro Person - ließen uns im Handumdrehen tief in das 16. Jahrhundert eintauchen.

Vielen vielen Dank auch an dieser Stelle an Herrn Weidauer für diesen schönen Abend. Hier noch der Web-Link für alle die noch einmal auf seiner Seite stöbern möchten: http://www.weidauer.de/

S.T.

Samstag, 15. Juni 2019 Schauprägen beim Stadtfest in Schlieben, einer Verknüpfung der Großveranstaltung "Tag der Bundeswehr" mit dem traditionellen (426.) Moienmarkt

Fünfzehn Vereinsmitglieder, teils zusammen mit ihren Angehörigen,  zeigten nicht nur durch Anwesenheit ihr Interesse an unserer Aktion, sondern wirkten zum überwiegenden Teil so aktiv mit, dass auch dieser öffentliche Autritt  zum Erfolg  geführt werden konnte. Prominentester Gast war Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (Bild 1 beim Prägen der eigenen Medaille u. Bild 2 neben Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, Schliebens Weinprinzessin und Amtsdirektor Andreas Polz). Erfreulich, dass wir nicht nur im kleinen "Moisebuch" mit einer Doppelseite vertreten sind, sondern besonders originell ist dieses Mal auch der  "Medaillenpass" gestaltet (Bilder 3 u. 4). H.G.

 

Ergänzend möchte der Vorstand auf zwei Themen hinweisen, die ebenfalls unten in der Bildergalerie dokumentiert sind. Dies ist zum einen die "aktive Nachwuchsgewinnung" der sich ein Verein nie früh genug widmen kann. :-) Zum anderen ist es das wirklich präsentable Ergebnis eines ungeplanten Versuchs der Ausprägung von 10 Feinsilberronden aus vereinseigenem Bestand (Zschopau) nach ad hoc Beschlussfassung des Vorstands am 15.06.2019. Der qualitative Unterschied im Ergebnis zwischen den polierten Feinsilberronden und den unpolierten aus Kaiserzinn ist unübersehbar. Offenbar trug auch noch zusätzlich das bessere Fließverhalten des Feinsilbers zu dem hochwertigeren Ergebnis bei. Wie mit dieser Erkenntnis und dem Ergebnis der 10 Sonder-Eigenprägungen aus Silber umgegangen wird, werden wir in einem der kommenden Vereinsabende besprechen bzw. bekanntgeben.

S.T. 

Unser Freund und Sympathisant C.H. aus Do.-Ki. stellte uns wieder eine schöne Reportagereihe zur Verfügung. Danke! H.G.

Freitag, 14. Juni 2019 - wieder ein wenig Statistik: zur Verblüffung des Chronisten H.G. haben heute 6 Besucher ganze 53 Seiten aufgesucht, ein herausragendes Ergebnis. Auch 24 Besucher am 18. Juni sind bemerkenswert.

Donnerstag, 13. Juni 2019 Dresden, Ehrenkolloquium für Peter-Götz Güttler

Sieben Freunde aus dem Verein haben dem Jubilar gratuliert und eine Glückwunsch- karte überreicht mit folgendem Text.

Der Jubilar, seine Familie, Freunde, Bekannte und Fans seiner Kunst erlebten seine Würdigung durch drei Referenten unter den verschiedensten Gesichtspunkten. Erfreulich, dass deren Gedanken in Aufsätzen im großen Folgeband seines Werks-verzeichnisses ("Güttler II") wieder-zufinden sind, so dass der fehlende Beitrag über sein künstlerisches Lebenswerk außerhalb der Medaillen zu verschmerzen war. (Seine Malerei z.B. war vielen bisher kaum bekannt.). Foto J.B.

Sonntag, 26. Mai 2019 - Bei den Kommunalwahlen ist unser Vereinsvorsitzende Ulf Lehmann, seit vielen Jahren in Herzbergs Stadtparlament engagiert, sowohl in die Stadtverordnetenversammlung als auch in den Kreitag Elbe-Elster gewählt worden. Glückwunsch! Wie inzwischen (14.06. LR) verlautet, nimmt er sein Mandat für die SSV nicht wahr, sondern zieht für "Herzberg zählt" nur in den neuen Kreistag ein.

Freitag, 17. Mai 2019 "Frohes Schaffen" - 18 Personen fanden sich im Vereinslokal zum traditionellen Spieleabend ein. Nach kurzen aber wichtigen organisatorischen Besprechungen (zu Schauprägen und Weihnachtsfeier) starteten 10 Freunde zum Preisskat. Nach zwei langen Serien erspielten sich Jörg, Stefan und Christian die bereit liegenden Gewinnsummen. Erstmalig vergab Ulf auch kleine Preisgelder  an die Rommeespieler Astrid, Andre und Gisela. H.G.

Freitag - Sonntag, 10.-12. Mai 2019 Tagung des Numismatischen Arbeitskreises Brandenburg/Preußen in Görlitz (Organisatoren Lutz u. Kati Fahron); traditionell waren Gisela und Horst unter den knapp 40 Teilnehmern (darunter mehr als 10 Paare). Anlass für die Wahl vom Tagungsort war die Sonderausstellung "Kopf und Zahl - Die Geschichte des Geldes in Schlesien" im Schlesischen Museum. Wir hörten vier interessante Vorträge. Den Reiz zur Teilnahme bildeten ebenso mehrere organisierte und private Besichtigungen wie die Geselligkeit unter Gleichgesinnten und vielen guten Bekannten. (Bilder 2-4 Lutz Fahron)

"Schauprägen" (Video) siehe "Wir über uns"!

Aktuelle Termine

Fr., 19. Juli 2019

Sommerfest des Vereins,

"Frohes Schaffen" (eingeladen sind alle Mitglieder und Partnerinnen)

Freitag, 16. August 2019

19 Uhr Vereinsabend

"Frohes Schaffen" -

letzter Termin

für Einlieferung zur Auktion

 

Nützliche Links

Rezension unserer Festschrift II von

Fr. Dr. U. Kampmann

muenzenwoche.de/de/News/50-Jahre-Herzberger-Muenzfreunde/

Festschrift II

Kontakt zur Sprecherin -

eMail an:

stimmesuchtbuch@aol.de