Das Neueste

Die Herzberger Münzfreunde begleiten in diesem Jahr ein Doppeljubiläum

Mathematische Themen finden wir selten auf Münzen und Medaillen. Wenn es sich dabei sogar um eine geniale Erfindung handelt, ist das Alleinstellungsmerkmal gegeben. Vor 40 Jahren schuf der Mathematiklehrer Gerhard Schulze den „großen Bruder“ des Somawürfels und nannte das regionale Produkt nach seiner Heimatstadt „Herzberger Quader“. Inzwischen ist dieses räumliche Puzzle als Lehrspielzeug national und international bekannt und gefragt.

Wenn sich am letzten Wochenende im Mai fast eintausend ehemalige Abiturienten anlässlich des Jubiläums „75 Jahre Abitur in Herzberg“ am Philipp-Melanchthon-Gymnasium einfinden, wird es nicht nur die verdiente Ehrung des Erfinders geben sondern auch das Produkt in schöner Aufmachung. Die Herzberger Münzfreunde haben auf dieses Doppeljubiläum eine Erinnerungs-Medaille in Zinn und Silber aufgelegt, die nicht nur bei den Absolventen auf Interesse stoßen wird.

Das Schauprägen an den Abenden des 31. Mai und 1. Juni vor der Elsterlandhalle ist also nach unserem Auftritt am Sonntag, dem 12. Mai in Plessa ("100 Jahre erste Förderbrücke der Welt")  die zweite Herausforderung für das Präge-Team.

H.G.

16. Februar 2024 - Vereinsabend mit Vortrag

16 Vereinsmitglieder und ein Gast folgten der Einladung zum Vereinsabend mit einem Vortrag. Die mit zahlreichen Unterlagen dokumentierten Erlebnisse eines Soldaten im 1. Weltkrieg stellte uns Michael in einem interessanten Vortrag und einer kleinen Ausstellung von numismatischen Artefakten, Schriften und Büchern vor. Paul Krause, eben dieser Soldat, hatte das Glück, die reichlich vier Jahre irgendwie mit nur einer Verletzung an der Schulter zu überleben und im November 1918 unbeschadet im Rang eines Vizefeldwebels heimkehren zu dürfen. 

Vielen Dank hier nochmal an Michael und in der Hoffnung, dass diese Vortrags-Initiative, vielleicht auch bei anderen Mitgliedern wieder Schule zu machen beginnt.

Im Verlaufe des Abends wurden auch die bereits vorliegenden Probeexemplare der Medaillenprägungen im Mai 2024, "100 Jahre Förderbrücke Plessa" und "75 Jahre Abitur in Herzberg" (siehe Artikel oben) vorgestellt. Das Sommerfest/Grillabend im Gasthof Bomsdorf wurde aufgrund der Verfügbarkeit der Gaststätte auf den 15. Juni vorverlegt. In der Planung der Exkursion nach Jablonec nad Nisou wurde die ersten Teilnahmemeldungen erfasst und der Termin für den 14.+15. September bestätigt. Darüber hinaus erfolgte schon die erste Einlieferung für die diesjährige Auktion - vielleicht ein Startschuss auch für andere Mitglieder mit der Suche nach passendem Material zu beginnen.

Alles in allem war es wieder ein interessanter Abend. Dank an alle, die durch Aktion und Teilnahme dazu beigetragen haben.

S.T.

19. Januar 2024 - Reguläre Mitgliederversammlung

Das neue Vereinsjahr begannen wir wie in jedem Jahr mit der regulären Mitgliederversammlung des Vereins. 17 Mitglieder folgten der Einladung in den Gasthof Gräfendorf, drei Mitglieder ließen sich entschuldigen. Entsprechend der Tagesordnung berichtete der Vorsitzende über Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres, erfolgte der Bericht des Kassenwarts sowie die Bestätigung der ordnungsgemäßen Geschäftsführung  des Vorstands durch die Kassenprüfer mit anschließender Entlastung des Vorstands für 2023. Besondere Bedeutung maßen die anwesenden Mitglieder der Diskussion zum neuen Jahresplan bei sowie der Klärung der Frage nach dem zukünftigen Vereinslokal ab Oktober 2024. Bei Letzterem hat sich tatsächlich eine akzeptable Lösung ergeben, die nach einstimmiger Beschlussfassung nun durch alle anwesenden Mitglieder getragen wird. Für diese erste gelungene Präsentation unseres potentiellen neuen Domizils sind wir der Belegschaft des Gasthof Gräfendorf außerordentlich dankbar.

S.T.

16. Dezember 2023 - Jahresabschluss

 

Am diesjährigen gemeinsamen Jahresabschluss in der Gurke beteiligten sich zwanzig Vereinsmitglieder und Partner. Einen kurzweiligen Vortrag zu den "Numismatischen Sachzeugen in Elbe-Elster" hatte Ulf vorbereitet. Nahezu unglaublich ist die Summe der numismatischen Belege, die auf das Engste mit unserer Region verknüpft sind und die irgendwie den Weg in eine Sammlung gefunden haben. Daran schloss sich ein gemeinsames Abendessen mit Frikassee und Gulaschsuppe an, ehe es im Anschluss daran zum angekündigten Schrottwichteln kam. Viel Freude und unvermuteter Enthusiasmus durchströmte den Saal beim "Kampf" um den Favoriten unter den Wichtel-Paketen - die hölzernen Buchstützen mit den geschnitzten Zwergschnauzern. 

S.T.

27. Juni 2022 - Ein Rückblick auf das 29. MMT von Helmut Caspar

auf der Web-Seite der "Sächsische Numismatische Gesellschaft e.V" (SNG)

 

https://www.sachsen-numismatik.de/mitteldeutsche-m%C3%BCnzsammlertreffen/29-mmt-in-herzberg/

Aktuelle Termine

 Freitag, 15. März

Vereinsabend 

"Frohes Schaffen"

19:00 Uhr

Veranstaltungen

01. März 19:00 Uhr

Ausstellung der Prüfungsstücke
O. Meinicke

(Gießer und Metallbildner)
im HZ Bürgerzentrum

15. Juni 19:00 Uhr

Sommerfest am/im Gasthof Bomsdorf

(Grillbuffet)

online-shops

Virtuelle Treffen 

Virtuelle Museen

 

Nützliche Links

Festschrift II