Projekt Nachwuchsgewinnung, unsere Jugendarbeit

Das Projekt befindet sich am Anfang, in der Startphase, kann aber zur allgemeinen Nachahmung und Weiterentwicklung empfohlen werden.

1) Wir begannen mit einem Brief an alle Eltern zweier sechster Klassen.

     Brief an die Eltern vom 01.12.2014

     Dass die gesamte Maßnahme unter Mitwirkung der Klassenleiter läuft

     und von der Schulleitung "abgesegnet" ist, versteht sich von selbst.

2) Wir gingen in eine Unterrichtsstunde (Anfang Dezember 2014)

       (Das Thema "Geld" steht sogar im Lehrplan für Mathematik.)

   a) Zunächst wurde in Kurzfassung die über zweitausendjährige Geschichte

       des Geldes dargestellt.                                                  (ca. 25 min)

       Geschichte des Geldes

       An der Tafel erschienen zum Abschreiben auf einem vorbereiteten Arbeitsblatt          folgende Stichwörter:

       Geldgeschichte

       Tauschhandel

       Primitivgeld

       Münzgeld

       Münzen prägen (und gießen)

       Stempelpaar

       Münzmetalle

       Pfennig, Groschen, Taler, Mark

       Papiergeld ("Banknoten")

       Plastikgeld

       Münzbeschreibung:

       - Land, Nominal, Jahreszahl, Abb. Vs. u. Rs., Metall, Erhaltung         

   b) Die Klasse scharte sich um ein Tablett auf dem Lehrertisch,

       und gezeigt wurden (zum Anfassen) verschiedene Anschauungsstücke.

       (Kaurischnecken, Römer, Mittelalter-Denare, Taler u. a.)  (ca. 10 min)

   c) Die Schüler konnten (wie im Brief an die Eltern erläutert)

       je 30 Münzen (Spenden der Mitglieder) in einer Filmdose erwerben

       (gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro)

       mit Empfehlung einer Beschreibung aller Münzen nach Schema

       "bis zum nächsten Mal".

       (Der Gesamterlös in Höhe von 88 Euro aus beiden Klassen

       wurde der Schule für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt.)

       Der Inhalt aller 50 Dosen war etwa gleichartig und gleich"wertig"

       und bestand jeweils aus garantiert verschiedenen deutschen Münzen

       seit dem Kaiserreich und ausländischen Kleinmünzen.

                                                                                         (ca. 10 min)

Am 9. Dezember 2014 gestaltete der Vereinsvorsitzende je eine Unterrichtsstunde in den Klassen 6a und 6b der Herzberger Elsterlandgrundschule. Er war überrascht über das Interesse an dem angebotenen Thema und erfreut über die Kenntnisse aus dem Geschichtsunterricht und aus anderen Fächern, auf die er zurückgreifen konnte, was alles zusammen in einer regen Mitarbeit zum Ausdruck kam.

Die Schulleiterin und die Klassenleiterinnen räumten ein, dass im Januar eine Fortsetzung der Thematik möglich ist, wobei zunächst Fragen zu den ausgegebenen Münzen beantwortet werden und dann in fasslicher Form weitere Informationen folgen sollen. Geplant ist dabei die Betreuung kleiner Grüppchen durch mehrere Vereins-mitglieder.

Inzwischen ist am 10.12. ein großer vierspaltiger bebilderter Artikel in der Tageszeitung "Lausitzer Rundschau" er-schienen unter dem Titel "Altes Geld fasziniert Grundschüler".

 

 

 

Foto (bei LR-Artikel): Birgit Rudow

3) Da für den 20. Januar eine zweite Unterrichtsstunde genehmigt wurde,

    brachten alle Schüler ihr Arbeitsblatt mit, erfuhren zunächst "im Plenum" über

    die Namensentstehung von "Taler" und über die Bezeichnungen deutscher

    Münzstätten seit dem Kaiserreich und übernahmen dazu Notizen von der Tafel.

    Anschließend betreuten fünf Vereinsmitglieder kleine Grüppchen.

    Dort konnten die Münzbeschreibungen der erworbenen Münzen abgeglichen             ("kontrolliert") werden, konnten Fragen gestellt, konnte diskutiert und auch schon     getauscht werden (Stück gegen Stück).

    Später wurden  6 kleine Tabletts herumgereicht, auf denen die Schüler

    die Sammelmotive erkennen sollten (Pflanzen auf M., Tiere auf M., Schiffe auf M.,

    die Arbeit und Technik auf M., Bauwerke auf M., Sport auf M.)

    Die Schüler wurden animiert zu beginnen, sich u. U. schon für ein spezielles

    Sammelgebiet zu interessieren, was das spätere Tauschen erleichtern kann.

    Am Ende wurden weitere Münzspenden - auch Geldscheine - in gezielter                 Zusammenstellung (z. B. nach Ländern geordnet) in Klarsichtbeuteln ange-               boten. (Einheitlich gegen 2,- Euro "Schutzgebühr" wie oben beschrieben, Anzahl

    angepasst; weitere 66 Euro sind der Schule übergeben worden.) Die Klassen-           leiterinnen waren in einem Brief über den Ablauf informiert worden.

    Ulf Lehmann hat sich als der Betreuer der künftigen "Jugend-Arbeitsgemein-

    schaft Numismatik" vorgestellt und Interessenten für den 16. Februar 13:30 Uhr in     die Schule eingeladen, wo später auch interessierte Schülerinnen und Schüler           aus den Klassen 5 unserer Schule und aus beiden Klassenstufen der Clajus-           Schule erscheinen dürfen.    

Damit sich auch die Klasse 6a in der Lausitzer Rundschau wiederfindet, hat Pressefotograf Dieter Müller diesmal von dort eine Fotoserie angefertigt, und am 21. Januar ist ein bebilderter Bericht in der Zeitung erschienen.

In dessen Folge haben sich spontan zwei Sammler aus Hohenleipisch bzw. dem Raum Lauchhammer/Schwarzheide gemeldet, die uns eine größere Spende an Münzen bzw. Geldscheinen zugesichert und inzwischen auch die Übergabe geregelt haben.

4) Für die Etablierung einer "Jugend-Arbeitsgemeinschaft Numismatik"

    im Gefüge der außerunterrichtlichen Arbeit an der Schule hält es der Vorstand           jedoch als geboten, dass die Eltern ihren Sohn bzw. ihre Tochter schriftlich               anmelden. Hier findet sich das Anmeldeformular, welches die Schule an Bewerber     ausgibt.    

5) Inzwischen war mit dem Direktor der Grund- und Oberschule Johannes Clajus      (Ganztagsschule) vereinbart worden, dass in der Klasse 6 am 11. Februar in einer     Doppelstunde das gleiche Programm wie in der Elsterlandgrundschule starten           konnte.

Mittwoch, 11. Februar 2015

9:25 Uhr Auftritt in Klasse 6 der Clajusschule in einer Doppelstunde mit gleichem Programm wie bisher

Auch diese 16 Schüler waren gespannt aufmerksam, haben sehr gut mitgearbeitet und sich interessiert gezeigt. Ein Großteil wollte sich am 26. Februar um 13:30 Uhr mit Ulf Lehmann treffen, um sich weiter mit Münzen zu beschäftigen. Außer Ulf waren diesmal Christian und Olaf die Betreuer bei der Gruppenarbeit. 28 Euro konnten der Schule am Ende übergeben werden. Da der Rundschau-Fotograf diesmal keinen Auftrag bekam, hat uns dankenswerter Weise die Klassenleiterin Frau Christine Blumberg eine Fotoreportage geliefert.

6) Das Gründungstreffen der Jugend-Arbeitsgemeinschaft Numismatik an der Elsterlandgrundschule hat nun am 16. Februar stattgefunden. Ulf Lehmann wird die AG betreuen, und die Schulleitung und die Klassenleiterinnen wollen uns weiterhin Unterstützung gewähren.

Inzwischen hat auch eine renommierte Albumfabrik auf unseren Hilferuf reagiert und uns großzügig mit Material versorgt, so dass der Anreiz für die Schüler, sich ihren Münzen langfristig zu widmen, weiter gestiegen ist.

Donnerstag, 26. Februar 2015

13:30 Uhr Gründungstreffen der Jugend-Arbeitsgemeinschaft Numismatik an der Clajusschule. Ulf Lehmann hat auch hier einige begeisterungsfähige Schüler und Schülerinnen "unter seine Fittiche genommen".

Damit ist die Gründungsphase abgeschlossen.

7) Das nächste Ziel besteht darin, die gewonnenen Schüler beider Schulen, weitere Interessenten aus den heutigen fünften Klassen und auch ältere Kinder und Jugendliche, die Anschluss suchen, zusammenzuführen, denn das gemeinsame Beschäftigen mit Münzen macht ja noch viel mehr Spaß, als nur "im stillen Kämmerlein" zu sammeln. Ein Treffen im Zwei-Wochen-Rhythmus ist gegenwärtig optimal.

Könnten nach einigen Monaten manche Termine der Zusammenkünfte gar auf den späten Nachmittag jedes dritten Freitags im Monat gelegt werden, wäre sogar schon eine größere Nähe zum Verein hergestellt.

Diese Regelung wurde inzwischen erfolgreich begonnen zu praktizieren, und nach den großen Ferien in der Sommerpause werden auch wieder weitere zwischenzeit-liche Treffen vereinbart. Das geschah aus organisatorischen Gründen unregelmäßig.

Aber es sind noch bzw. wieder Münzspenden in ausreichender Menge vorhanden, um in weiteren Klassen einen neuen Anlauf wie oben beschrieben zu starten.

8) Diese neue Etappe begann am Montag, dem 7. Dezember 2015 in den Klassen 6a und 6b der Elsterlandgrundschule dank Unterstützung durch die zuständigen Pä-dagogen unter optimal guten Bedingungen und wurde am Montag, dem 18. Januar 2016 fortgesetzt durch Arbeit in Gruppen. Nachdem die wesentlichen Punkte einer Münzbeschreibung notiert waren, konnte jeder Schüler unter Aufsicht eines Fachmannes (Herr Babben und Dr. Strohbach) selbstständig eine selbst gewählte Münze beschreiben. Anschließend durften die Gruppen das Auswahlprinzip von Münz-Zusammenstellungen ermitteln und erfuhren dabei, dass man nicht nur z. B. die Münzen eines oder mehrerer Länder sammeln sondern auch eine Sammlung nach einem Motiv aufbauen kann (Pflanzen, Tiere, speziell z. B. Vögel, Schiffe, Gebäude, Sport, Arbeit & Technik u. a.).

Am Ende wurden sowohl die ernsthaften Interessenten am Münzensammeln ebenso wie Schüler, die nur einmal zum "Schnuppern" erscheinen möchten, zu einer ersten Zusammenkunft eingeladen für Dienstag, den 26. Januar ab 14:00 Uhr in die Elsterlandgrundschule, und als Informationsquelle für die Zukunft wurde die Webseite des Vereins empfohlen und notiert.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 26. Januar 2016

14:00 Uhr "Jugend-AG Numismatik" in der Elsterlandgrundschule

Leider waren heute nur zwei Mädchen erschienen. Womöglich war der Zeitpunkt un-günstig gewählt. Alle weiteren Interessenten mögen sich bitte äußern, welche Termine für ein Treffen für sie passend wären. Die Betreuer scheuen keinen Aufwand, um die Jungsammler weiterhin zu unterstützen. Beispielsweise ist es möglich, dass sich der Vereinsvorsitzende an einem zu vereinbarenden Samstag von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr mit einigen von ihnen in der Stadtbibliothek im Bürgerzentrum am gemütlichen Tisch trifft. Unabhängig von weiteren zusätzlichen Terminvorschlägen ist als nächster Treffpunkt wieder der Dienstag, 09.02. ab 13:30 Uhr im "Kunstraum" der Elsterlandgrundschule vereinbart worden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 9. Februar 2016

13:30 Uhr Treff junger Münzsammler in der Elsterlandgrundschule - nach der Festi-gung der Kenntnisse über deutsche Münzstätten (Prägebuchstaben und Städte) wurde angewandte Geografie betrieben: die drei Schülerinnen hatten jede eine Unmenge ausländischer Münzen nach den Kontinenten in fünf Becher zu sortieren (eine große Weltkarte lag aus). Dabei zeigte sich schon die Schwierigkeit, selbst europäische Münzen den Ländern zuzuordnen, deren Namen im deutschen Sprach-gebrauch geläufig sind, aber in der Landessprache auf den Münzen ganz anders geschrieben werden. Beispiele: Helvetia, Magyar ..., Hrvatska, Suomi,  Sverige, ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 22. Februar 2016

13:30 Uhr Treff junger Münzsammler in der Elsterlandgrundschule - zum Thema hatte H. G. den Euro gewählt. Welche Staaten gehören zum Euroraum und wie sieht ihr Geld aus? Zu den Münzen der ersten zwölf wurde ein Kartenspiel benutzt, mit dem nicht nur die Namen der Staaten in der Landessprache gefestigt wurden, sondern durch dessen Verwendung als Dominospiel gab es auch viel Spaß.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 7. März 2016

13:30 Uhr Treff junger Münzsammler in der Elsterlandgrundschule:

1) Tierpark-Medaille vorgestellt

2) Münzen-Fundus durchsucht nach Münzen von Italien und Niederlande (werden           gebraucht für Vorträge in der Schule)

3) Festigung: Euro-Länder und ihre Namen in der Landessprache (Domino-Spiel)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 21. März 2016

13:15 Uhr Treff junger Münzsammler in der Elsterlandgrundschule:

Die Kleinmünzen der Bundesrepublik bis 1996 und ihre Prägebuchstaben (praktische Übung an Hand eines großen Fundus)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 18. April 2016

13:15 Uhr Treff der Jungsammler in der Elsterlandgrundschule:

Fortsetzung der Anlage von Albumseiten mit BRD-Pfennigmünzen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 30. Mai 2016

11:45 Uhr Vorbereitung der Ausstellungs-Objekte (2 Kästen: "Alte Münzen" und "Geld aus aller Welt");

Freitag, 3. Juni 2016 Präsentation der Münzen am Ende der Projektwoche mit Quiz

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Montag, 20. Juni 2016

13:30 Uhr  Auswertung des Quiz - Auslosung der Preise, Münzen u. Geldscheine als Anerkennung für die aktiven Schüler; Memory-Spiel mit dem Euro-Karten-Spiel

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Montag, 4. Juli 2016 Treff der Schüler-AG in der Elsterlandgrundschule;

18. Juli Abschlusstreffen: Nur Nicole war zum Eisbecher-Essen gekommen - schade!

Aber dass es nach den Sommerferien mit einer Gruppe am Gymnasium weiter gehen soll, ist beschlossene Sache.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mai 2017

Nachdem die Schüler-AG aus organisatorischen Gründen im Juli 2016 ihr Ende gefunden hatte, nehmen wir einen neuen Anlauf, indem wir Schulklassen aus allen vier Herzberger Schulen zur geführen Besichtigung unserer Ausstellung im Bürgerzentrum einladen. Die Eintragungen in eine umlaufende Liste zeigen schon großes Interesse. Zusätzliche Reize wurden geschaffen durch ein zu veranstaltendes Quiz und eine Tombola. Den Brief an die Schulleitungen und Lehrkörper finden wir hier.

 

Aktuelle Termine

Samstag, 16. Dez. 2017

Jahresabschluss des Festjahres - mit Partnerinnen

(19:00 Uhr "Frohes Schaffen")

Freitag, 19. Januar 2018

19:00 Uhr Vereinslokal "Frohes Schaffen"

Mitgliederversammlung

mit Vorstands-Neuwahl

 

Nützliche Links